1943- German Village

 

 

 

1943 – GERMAN VILLAGE, 2012

Industrial dust on metal, lacquer on tin, wood 95×80 cm

1943 – German Village is named after a military experiment that took place in the US that year. The work combines two facets of the architect Erich Mendelsohn: creation and destruction within the context of Berlin.

Two metal plates, one hanging above the other: one shows an aerial image of three buildings, the other a single colour. The images, taken from the American army archive, are part of a 1943 experiment for which Mendelsohn, then in America, had an advisory role. Using his experience as an architect in Berlin, the American army constructed life-size versions of Berlin tenements to learn how to efficiently destroy them.

The Mendelsohn Foundation in Berlin supplied the artist with monochrome colour samples from archived original plans that Mendelsohn developed for his 1920s Berlin buildings.

 

1943 – German Village ist nach dem militärischen Experiment benannt, das in diesem Jahr in den USA stattfand. Das Werk verbindet im Kontext von Berlin zwei Facetten des Architekten Erich mendelsohn: Kreation und Destruktion.

Zwei metallplatten sind übereinander gehängt. Die eine zeigt eine luftaufnahme von drei Gebäuden, die andere eine einzige Farbe. Die Bilder aus dem Archiv der US-Armee gehören zu einem Experiment, bei dem der damals in Amerika lebende mendelsohn als Berater fungierte. Die Amerikaner nutzten seine Erfahrung als Berliner Architekt, um Berliner mietskasernen in Originalgröße nachzubauen, an denen sie die effektivste möglichkeit ihrer Zerstörung testen wollten.

Bei den Drucken handelt es sich um industriestaub und Kohle auf metall. Der Künstler erhielt von der mendelsohn- Stiftung in Berlin Farbmuster, die mendelsohn in den 1920er Jahren für seine Berliner Bauten entwickelte.

 

 

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: